von geld, grippalen infekten und guten nachrichten

soo, die klausuren sind endlich vorbei. zwei liefen meiner meinung nach ganz gut, eine war mega billig (italienisch...halt der sprachbegabung der franzosen angepasst ), eine war eher so lala, eine ist ausgefallen () und eine hab ich glaub ich vollkommen vergeigt. is doch ne ganz gute bilanz naja, keine ahnung wann ich die ergebnisse bekomme...

jetzt heißt es erstmal wieder vorlesungsverzeichnisse wälzen und mir das zweite semester zusammen suchen. das wird ein spaß mit den ganzen kursen, die sich überschneiden...olé olé, ich freu mich drauf

hab ich gute laune?? jaa!!! warum?? weil, es ist kaum zu glauben, aber ich habe endlich mein bafög bekommen. nach 5 monaten und nachdem mir meine bank so langsam aufs dach gestiegen ist (weil mit 300euro im monat bei 300euro miete is nis so dut), hatte ich gestern endlich den ganzen batzen auf dem konto. jetzt kann ich auch mein französisches konto ausgleichen, meine miete von januar bezahlen und heute abend...paaaaarty machen

is schon irgendwie erschreckend, wie wichtig geld letztendlich doch ist. ich fühl mich so unglaublich erleichtert seit gestern. das hat ganz schön an mir rumgenagt...aber jetzt ist alles gut. jetzt kann ich auch wieder anfangen zu essen

anonsten war ich anfang der woche mal wieder krank. zur abwechslung. ich hab echt keine ahnung, was mein immunsystem zur zeit anstellt...is im urlaub oder so..jedenfall bin ich montag morgen mit 40 fieber wach geworden. das war ganz schön blöd, weil ich alleine zu hause war, alle menschen in der uni waren und ich ungefähr noch nicht mal zum klo und zurück kam ohne fast ohnmächtig zu werden. außerdem war mein paracetamol alle. blöd. hab dann sämtliche ärzte in der nähe angerufen und nach hausbesuchen gefragt. gabet aber nich. entweder nich montags oder erst nach 19 uhr oder eben gar nicht. als wenn man so planen könnte, wann man nen arzt braucht...
hab mich dann jedenfalls zum nächsten arzt geschleppt und zwei stunden im wartezimmer...sagen wir mal vor mich hin vegetiert. er meinte dann letztendlich, es wäre ein grippaler infekt und mit den richtigen medikamenten wäre ich in zwei tagen wieder auf den beinen. das fand ich gut. ich hatte sowas von die nase voll vom krank sein. seine richtigen medikamente haben dann auch genau das gemacht. keine ahnung, was der mir da genau verschrieben hat, war mir dann auch egal. am nächsten tag war das fieber weg und seit gestern bin ich wieder quietschfidel. so muss dat.

in sachen volleyball hat sich noch nich viel getan. wir warten immernoch, dass die lizenz fertig wird. aaaber, ich war schon einmal bei den kurzen, die ich "trainiere" und die sind einfach mal meeega putzig... wir sind mit ca 70 kindern zwischen 3 und 8 und 20 trainern anderhalb stunden in einer grossen halle und das is natürlicher eher sportliches spielen als volleyball.
wir bringen den halt grade mal so die grundtechniken bei...ich hab mit noch 3 anderen Mädels die ganz kleinen die sind zwischen 3 und 5 jahren alt und können teilweise kaum den ball halten...das is manchmal echt anstrengend (das sind immerhin 25!!) aber die sind einfach viel zu süss ich werd schauen, dass ich mal fotos mache in zwei wochen. nächste woche gehts nämlich mittwoch und donnerstag mit der uni-mannschaft nach marseille zur qualifikation zu den französischen meisterschaften. 2 tage in marseille und so ziemlich alles von der uni bezahlt, inklusive hotel und abends inne disco. sowas bräuchten wir in bochum mal....

achja, was ansonsten noch toll ist, ist dass meine schulter kaum noch weh tut. ich weiß nicht, welcher schutzengel sich da endlich mal erbarmt hat, aber heute mittag beim training tat nix weh. das ist wunderbar und trägt ebenfalls zu meiner guten laune bei. was allerdings nicht wunderbar ist, ist das chaos in meinem zimmer...ich muss meinen kleinen euphorieschub nutzen und aufräumen. over und out.

1.2.08 20:10

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen